Letzte Meldungen
Kredit online - beste Banken06.11.2017
Was bedeutet Dispo Freigrenze?08.10.2017
Direktbanken gewinnen weiter an Fahrt10.07.2017
Die besten Onlinebanken 201702.07.2017
25.07.2014

Einkaufszettel- niemals ohne!

Wir kennen ihn seit jeher, doch noch nie war er so wichtig wie heute, der Einkaufszettel. Ursprünglich diente er lediglich als Gedankenstütze, doch in unserer heutigen Zeit, wo immer mehr Geld für Werbung und Fachleute für Käufermanipulation ausgegeben wird, kommt dem guten alten Einkaufszettel eine weitere Bedeutung zu: Er dient als Leitfaden im Supermarkt.

Die großen Discounter und Kaufhäuser beschäftigen mittlerweile Heerscharen an Fachleuten, die sich mit der verkaufsfördernden Präsentation der Auslage und Waren beschäftigt. Hier sitzen wahre Psychologen und ob man es sich eingestehen mag oder nicht, ihrem Geschick kann man sich nicht entziehen. Schnell landet dies und das im Einkaufswagen, was man ursprünglich gar nicht kaufen wollte, an der Kasse dann aber zu bezahlen hat.

Deshalb sollten alle Kaufentscheidungen an einem neutralen Ort getroffen werden, wo man frei von Manipulation entscheidet was man braucht. Dieser Ort ist bei Ihnen zu Hause und genau hier kommt der gute alte Einkaufszettel zum Einsatz.
Ist man diesem später im Supermarkt treu, hat man auch wirklich nur gekauft was man tatsächlich braucht.

Natürlich mag es das eine oder andere Mal schwer sein den Verlockungen unserer Konsumwelt zu widerstehen, aber hier gilt es einfach hart zu sein. Spätestens wenn Sie das Geschäft wieder verlassen haben, sind Sie froh nicht weich geworden zu sein und das Gefühl eines unbefriedigten Bedürfnisses verblasst rasch.

Ob der Einkaufszettel jetzt mit Bleistift und Papier erstellt wird, oder besser im Smartphone aufgehoben ist sei dahingestellt. Wichtig ist nur das wir geplant einkaufen gehen und nicht ziellos im Konsumtempel umher treiben.

 

Hier können Sie einen Kommentar oder Ihre geschätzte Meinung hinterlassen:
Name:

Kommentar: