Letzte Meldungen
25.11.2020 ⇨ Begriffe
ETFs
24.11.2020 ⇨ Mitteilung
Mobile Banking und Neobanken
23.11.2020 ⇨ Online Banken
Die besten Online Banken
11.11.2020 ⇨ Begriffe
Rechtsschutzversicherung
⇨ zum Archiv...

Vergleichen lohnt!

Es gibt nichts geschenkt im Leben! Dieser altklug anmutende Spruch gilt auch noch im Internetzeitalter. Doch das Internet bietet uns ein Werkzeug uns zu informieren und Preise zu vergleichen und hilft uns so, die günstigsten Angebote ausfindig zu machen.
Auch wenn wir wirklich nichts geschenkt bekommen, so können wir durch simples Preisvergleichen bares Geld sparen. Letzten Endes ist es dem Portemonnaie egal ob etwas geschenkt war, oder ob man einfach nur erheblich Geld gespart hat.

Wo lässt sich am meisten einsparen?

Wer schlau ist und den Preiskampf konkurrierender Unternehmen für sich nutzen will, kommt um den Preisvergleich im Internet fast nicht mehr herum. Besonders lohnend ist dies bei wiederkehrenden Posten die womöglich sogar monatlich anfallen. Hier lässt sich Geld sparen, dass sich dann auch tatsächlich im Geldbeutel bemerkbar macht. Dazu zählen insbesondere:

Beispiele für wiederkehrende Kosten im privaten Bereich

  • Banken, der Wechsel zu einer günstigen Direktbank oder Onlinebank lohnt auf jeden Fall. Lassen Sie sich nicht einreden Kontoführungsgebühren seien unerlässlich.
  • Bild: Geld ist knapp! Vielleicht nicht in der Frankfurter Commerzbank Zentrale, durchaus aber in privaten Taschen.
    Geld ist knapp! Vielleicht nicht in der Frankfurter Commerzbank Zentrale, durchaus aber in privaten Taschen.
  • Kredit wer sich für einen Onlinekredit entscheidet, provitiert von günstigeren Konditionen. Ein hervorragendes Tool ist der Smava Kreditvergleich!
  • Dispokredit vergleichen Sie doch mal den Dispozins Ihrer Bank mit den online Banken hier.
  • Versicherungen, ähnlich wie bei den Direktbanken tobt auch unter den Versicherungen ein erbarmungsloser Preiskampf, den es auszunutzen gilt. Ganz besonders macht sich dies bei einem Vergleich der privaten Haftpflichtversicherungen bemerkbar.
  • Mobilfunkanbieter, das Selbe in grün. Auch dieser Kostenfaktor kehrt in der Regel monatlich wieder. Wer hier den günstigsten Tarif ausfindig macht, spart dauerhaft Monat für Monat.
  • Gas- und Stromanbieter, ebenfalls wiederkehrende Kosten! Das Internet bietet hervorragende Möglichkeiten den günstigsten Versorger für die ganz persönliche Verbrauchssituation ausfindig zu machen, beispielsweise mit Check24 oder Verivox.

Wer an diesen Stellschrauben dreht, hat am Monatsende spürbar mehr Geld in der Tasche. Es lohnt sich!
Das so beliebte Argument, Onlineanbieter hätten einen miserablen Kundenservice, welcher bei örtlichen Banken und Versicherungen hingegen so hervorragen sei, sollte zumindest hinterfragt, oder vielleicht sogar im Selbstversuch einmal getestet werden. Möglicherweise ist dies ja nur ein Märchen gewisser Dienstanbieter um Kunden bei der Stange zu halten... wer weiß das schon ;-)

Weiteres Sparpotential

Ebenso wichtig ist der Preisvergleich bei größeren Anschaffungen, sei es Fernsehgerät, PC und Zubehör, Haushaltsgeräte und vielem mehr. Hier hilft zum Beispiel Google in der Rubrik „Shopping“ weiter, aber auch Preissuchmaschinen wie guenstiger.de sind sehr zu empfehlen.

Der günstigste Weg führt aber sicherlich nicht grundsätzlich zu Amazon, ein Fehler der täglich unzählige Male begangen wird. Amazon wird von vielen als die Onlineplattform für billige Einkäufe im Internet gesehen und in blindem Vertrauen wird munter bestellt. Ein Lob an die Marketingabteilung von Amazon, die hat wirklich ganze Arbeit geleistet! Zugegeben ist der Kundenservice von Amazon auch vorbildlich und wahrscheinlich ungeschlagen. Doch die Preise sind eben nicht immer die günstigsten und eine eigene kurze Preisrecherche über das Internet zahlt sich meist in barer Münze aus.